DOWNLOAD
VideoPad Video Editor
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten VideoPad Video Editor Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win Vista/Win 7/Win 8
Dateigröße:
3,8MB
Aktualisiert:
03.04.2013

VideoPad Video Editor Testbericht

Jennifer Grossmann von Jennifer Grossmann
Mit der Videobearbeitungssoftware VideoPad Video Editor lassen sich Videos mithilfe von Effekten bearbeiten inklusive umfangreicher Speicheroptionen.

Funktionen

VideoPad Video Editor ist eine übersichtliche und simple Videobearbeitungssoftware, mit der man eigene Videos bearbeiten und mit Effekten und Überblendungen versehen kann. Auch ohne Vorkenntnisse kann man schnell und einfach gute und ansprechende Resultate erzeugen und die eigenen Videos aufpeppen.

Das Interface ist übersichtlich gestaltet: in das linke Fenster zieht man die zu bearbeitenden Clips, welche darunter automatisch in die einzelnen Sequenzen zerlegt werden. Im rechten Fenster befindet sich die Vorschau und ein Klick auf das entsprechende Sequenzbild erlaubt die schnelle Navigation innerhalb eines Videoclips. Auf der linken Seite lässt sich unter dem Reiter „Effects“ eine Vielzahl an Effekten finden: so kann ein bestimmter Bildbereich fokussiert oder künstlerische Effekte wie Negativ, Kantenerkennung, Rauschen oder Sepia angewendet werden.

Der jeweilige Effekt wird auf den ganzen Clip angewendet und selbst bei einem 30-Sekundenclip wie in unserem Test nimmt die Berechnung merklich Zeit in Anspruch. Im Anschluss kann man die Parameter der einzelnen Effekte mit Schiebereglern einstellen. Es können auch mehrere Effekte nacheinander angewendet werden und dank des Vorschaufensters erhält man sofort einen Eindruck wie der fertige Clip aussehen könnte. Fügt man mehrere Clips hintereinander ein, können diese durch Überblendungen miteinander verbunden werden. Auch hier findet sich eine riesige Palette an Effektüberblendungen.

Des Weiteren bietet VideoPad Video Editor die Möglichkeit durch eine Kommentarfunktion, einen Kommentar für das jeweilige Video aufzunehmen. Ein entsprechendes Aufnahmegerät muss zusätzlich angeschlossen werden. Ebenso kann ein Soundtrack mit dem Video kombiniert werden, indem Audiotracks hinzugefügt werden.

Die Speicheroptionen sind umfangreich: ob man anschließend eine DVD brennen, das Video zu YouTube oder Facebook hochladen oder aber auf einem mobilen Gerät wie einem Smartphone oder iPod abspeichern möchte, der VideoPad Video Editor macht es möglich!

Insgesamt kann man mit dem VideoPad Video Editor der heimischen Videosammlung schnell und einfach einen neuen Schliff verleihen ohne umfangreiche Vorkenntnisse mitbringen zu müssen, mit professioneller Videobearbeitung hat dies allerdings wenig zu tun. Wer als Nächstes erweiterte Bearbeitungsmöglichkeiten sucht, ist mit dem Windows Movie Maker 2012 gut beraten. Das Interface ist äußerst übersichtlich gestaltet und die Funktionen erklären sich von selbst oder nach dem Anwenden durch das praktische Vorschaufenster- für den Einstieg in Videobearbeitung bestens geeignet!
Fazit: VideoPad Video Editor ist eine gelungene Einsteigersoftware im Bereich Videobearbeitung und einfach in der Handhabung, das Augenmerk liegt klar auf der Anwendung von Effekten.

Pro

  • Selbsterklärend
  • Praktisches Vorschaufenster
  • Umfangreiche Speicheroptionen

Contra

  • Die Berechnung der Effekte dauert
  • Installierbare Browsereinstellungen unnötig
  •  

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]